Follow:
Bücher Rezension

Save you – Mona Kasten

Save you von Mona Kasten

Titel: Save you / AutorIn: Mona Kasten / Reihe: Band 2 / Verlag: LYX / Erschienen: Mai 2018 / Klappenbroschur / 381 Seiten / 12,90€ (D) / ISBN 978-3-7363-0624-0

Achtung, Band 2! Rezension zu Band 1: Save me

KLAPPENTEXT

„Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür.
Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer.“

Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück ― als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen …

Quelle: Lübbe

MEINE MEINUNG

Drama, Drama und noch mehr Drama. Ich muss es leider gleich zu Beginn sagen: An vielen Stellen hat mich Save you unglaublich genervt.

Die Handlung setzt direkt an den ersten Teil an. Und zwar mit viel Drama und einer Ruby, die in meinen Augen völlig überreagiert, ohne die Beweggründe von James zu kennen. Als Leser kennt man sie jedoch und kann deshalb kaum mit Ruby mitfühlen.

Generell wurde mir Ruby im Laufe der Geschichte zunehmend unsympathisch und ich konnte ihre Handlungen oftmals nicht nachvollziehen. James‘ Perspektive wurde dagegen wesentlich realistischer vermittelt.

Die Nebencharaktere bekommen im zweiten Band nun deutlich mehr Raum, was mir gut gefiel, vor allem, weil es mir Abwechslung zu Rubys Drama bot. Es gibt sogar Kapitel aus den Perspektiven von Ember und Lydia. Ihre Erzählstränge vertiefen sich, wir erfahren mehr über ihre Hintergründe und Erlebnisse.

Was sich schon im ersten Band andeutete, wurde im zweiten fortgesetzt: Mona Kasten gelang es an vielen Stellen leider nicht, die Geschehnisse glaubhaft wirken zu lassen. Vieles erschien mir zu gekünstelt und aufgesetzt.

Die Handlung schreitet, typisch für einen Mittelteil, nur langsam voran. Der Fokus liegt diesmal klar auf den Emotionen der Figuren. Mitfiebern konnte ich aber eigentlich nur bei James und Lydia.

Tja und auch hier erwartet den Leser natürlich ein fieser Cliffhanger am Ende, denn es folgt ja noch ein dritter Band. Im Gegensatz zum Auftakt, wo ich es ausgesprochen gelungen fand, konnte ich hier jedoch nur mit dem Kopf schütteln, weil das Ende so unfassbar überdramatisiert und absolut unglaubhaft war. (Stichwort Reaktion der Mutter, für alle, die es schon gelesen haben.)

FAZIT

3 von 5 Lesebändchen

Nachdem ich von Band eins noch positiv überrascht war, hat mich der zweite Band leider vollkommen enttäuscht. Ohne Ende Drama und eine Protagonistin, die ich fast gar nicht mehr verstehen konnte. Positiv: Auch hier der fesselnde Schreibstil und dass die Nebenfiguren mehr Platz bekommen haben. Ansonsten konnte mich die Autorin nicht überzeugen, am Abschlussband bin ich kaum noch interessiert.

Du möchtest diesen Beitrag teilen?

Ähnliche Posts:

Vorheriger Post Nächster Post

2 Kommentare

  • Antworten Tina

    Hey Luise,

    klingt nach Klischee, ich denke, da muss man wirklich Lust drauf haben. Also auf eine dramatische Liebesbeziehung zwischen zwei jungen Protagonisten. Es gibt inzwischen so viele ähnliche Formate.
    Ich glaube nicht, dass ich die Reihe beginne, es sei denn, wie erwähnt, ich habe richtig Lust dazu.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Tina

    29. Juli 2018 um 9:06
    • Antworten Luise

      Guten Morgen :)
      Ja, so in etwa. Ich würde dir dann vielleicht eher die Again-Reihe von Mona Kasten empfehlen, die gefiel mir sehr sehr gut. Und sie hat den Vorteil, dass man die Teile unabhängig voneinander lesen kann, weil jeweils ein anderes Pärchen im Mittelpunkt steht.

      Liebe Grüße!

      29. Juli 2018 um 9:24

    Schreibe einen Kommentar