Follow:
Bücher Rezension

Gold & Schatten. Das erste Buch der Götter – Kira Licht

Gold & Schatten. Das erste Buch der Götter von Kira LichtWerbung // Titel: Gold & Schatten. Das erste Buch der Götter / AutorIn: Kira Licht / Reihe: Band 1 / Verlag: One / Erschienen: Februar 2019 / Hardcover / 540 Seiten / 17,00€ (D) / ISBN 978-3-8466-0080-1

KLAPPENTEXT

Gerade erst nach Paris gezogen, verliebt sich die sechzehnjährige Livia Hals über Kopf in Maél. Seine Welt sind die düsteren Katakomben unter den Straßen der Stadt. Die beiden kommen sich schnell näher, doch der draufgängerischen Maél geht immer wieder auf Abstand. Was hat er zu verbergen? Und warum um alles in der Welt kann Livia plötzlich Botschaften hören, die Bäume und Pflanzen zuflüstern? Ist sie dabei, den Verstand zu verlieren? Als es Livia schließlich gelingt, die einzelnen Fäden miteinander zu verknüpfen, kann sie kaum glauben, welches Geheimnis sich ihr offenbart. Denn dass sie Maél kennengelernt hat, war alles andere als ein Zufall…

Quelle: Lübbe

MEINE MEINUNG

Kira Licht war mir bereits aus dem ChickLit-Bereich bekannt und ich erinnerte mich an ein schönes Buch für zwischendurch. Mit Gold & Schatten hat sie nun den Auftakt einer Fantasy-Geschichte geschrieben, die sich in erster Linie an Jugendliche richtet.

Die Hauptfigur Livia ist neu in Paris. Weil ihre Eltern Diplomaten sind, ist sie mit Umzügen und Neuanfängen bestens vertraut. Dadurch kämpft sie nicht mit den üblichen Problemen an einer neuen Schule und mit neuen Freunden, sondern gliedert sich schnell ein, was mir gut gefiel. Livias Probleme sind stattdessen übernatürlicher Art, denn sie kommuniziert seit Kurzem eher unfreiwillig mit Pflanzen.

Auch den Love Interest Maél lernen wir direkt kennen – wobei Kennenlernen wohl nicht ganz passt angesichts des Wenigen, was man anfangs erfährt. Einerseits verkörpert er die Rolle des Bad Boys, andererseits zeigt sich doch zunehmend mehr, dass er dem klassischen Stereotyp nicht entspricht. Maél ist ein extrem interessanter Charakter, über den wir hoffentlich im zweiten Band noch viel mehr erfahren.

Worauf man etwas länger warten muss, sind die durch den Titel angekündigten Götter. Dabei bedient sich Kira Licht der griechischen Mythologie, sodass Namen wie Zeus, Aphrodite und Hermes bekannt sein dürften. Um die Hauptgötter geht es hier jedoch gar nicht so sehr, andere Aspekte stehen vielmehr im Vordergrund, über die ich aber nicht zu viel verraten möchte. Insgesamt fand ich die Mischung aus Bekanntem und weniger Bekanntem sehr schön und gut gelungen. Auch die Integration der antiken Götterwelt ins moderne digitale Zeitalter gefiel mir.

Die über 500 Seiten lassen sich durch den lockeren und humorvollen Stil der Autorin gut wegschmökern. Dabei kam es mir manchmal wie eine Contemporary-Geschichte vor, weil sich der Fantasy-Anteil in Grenzen hält. Hier hätte ich mir noch tiefere Einblicke gewünscht. Zu Beginn nimmt die Handlung eher langsam Fahrt auf, dagegen ging es in den besonders spannenden Szenen für meinen Geschmack fast schon zu schnell. Ein Cliffhanger am Ende ist durch den angekündigten zweiten Teil natürlich zu erwarten. Der Abschlussband klärt dann hoffentlich auch alle Fragen, die das Ende von Band 1 aufwirft – und das sind einige.

FAZIT

4 von 5 Lesebändchen

Gold & Schatten ist ein gelungener Dilogie-Auftakt, der überwiegend jugendliche Leser anspricht. Mit der griechischen Götterwelt werden verschiedene Fantasy-Elemente eingebracht. Trotz minimaler Abstriche kann ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen und warte nun gespannt auf den zweiten Teil.

Du möchtest diesen Beitrag teilen?

Ähnliche Posts:

Vorheriger Post Nächster Post

2 Kommentare

  • Antworten Tina

    Hallo Luise,

    boah, jetzt warte ich wirklich mit dem Beginn der Reihe bis der 2. Band erschienen ist. Auf einen großen Cliffhanger habe ich doch keine Lust, obwohl mich die Story wirklich interessiert.
    Danke für die Rezi.

    Bis bald
    Tina

    14. April 2019 um 19:33
    • Antworten Luise

      Hallo Tina,

      wie du magst, vielleicht ist es gar nicht so schlecht. Es ist nicht so, dass ich jetzt unbedingt sofort weiterlesen muss, sondern es bleiben und eröffnen sich unheimlich viele Fragen, auf die ich natürlich gerne eine Antwort hätte. Ich bin sehr gespannt, was da noch für eine Geschichte auf uns wartet und wie dir das Buch dann gefällt :)

      Liebe Grüße!

      14. April 2019 um 21:35

    Schreibe einen Kommentar