Follow:
Monatsrückblick

Was war los im November und Dezember?

BÜCHER

Neue Bücher November und Dezember

32. Wie Eulen in der Nacht | Maggie Stiefvater – Rezensionsexemplar
33. Das Papierhaus | Carlos María Domínguez – Geschenk
34. Die zwei Leben der Florence Grace | Tracy Rees – Geschenk
35. Das Lied der Krähen (1) | Leigh Bardugo – Geschenk
36. Das Gold der Krähen (2) | Leigh Bardugo – Geschenk
37. Lieber Feind | Jean Webster – Geschenk
38. Nevernight – Das Spiel (2) | Jay Kristoff – Geschenk
39. Die letzten Tage der Nacht | Graham Moore – Geschenk
Das Apfelsorten-Backbuch | Keda Black – Geschenk
Brush Lettering – Gestalten mit Brush Pen & Watercolor | Sue Hiepler, Yasmin Reddig – Geschenk

So viele Geschenke? Ja! Viele von euch wissen sicher mittlerweile, dass neben Weihnachten im Dezember auch mein Geburtstag ansteht, demnach gibt es gleich zwei Anlässe, zu denen ich Bücher geschenkt bekomme und ich kaufe mir in der Regel in dieser Zeit auch nichts mehr selbst. Diese sind es geworden und ich freue mich wirklich auf die einzelnen Geschichten und Inhalte.

Gelesene Bücher November und Dezember

32. Olympisches Feuer | Liza Marklund, 458 S.
33. Nebenan funkeln die Sterne | Lilly Adams, 425 S.
34. Nach mir die Flut | Sarah Perry, 271 S.

Auch im November und Dezember war die Freizeit rar und die Uni hatte Vorrang. Wie ich schon im letzten Rückblick geschrieben hatte, war Olympisches Feuer eine Lektüre für Unizwecke, die ich im November noch beendet habe. Allen (Schweden-)Krimi-Fans kann ich das Buch auf jeden Fall empfehlen.

Nebenfan funkeln die Sterne und Nach mir die Flut konnten meine Erwartungen leider beide nicht erfüllen. In den Rezensionen könnt ihr nachlesen, warum. Außerdem ging im November meine Rezension zu Die kleinen Wunder von Mayfair online, das mir gut gefallen hatte.

Auch diesmal hatte ich ein Sachbuch besprochen: Cake Lettering vereint die Hobbys Lettern und Backen. Schaut unbedingt mal rein, wenn ihr euch dafür begeistern könnt.

LEBEN

Noch nie hatte die Uni mein Leben so sehr im Griff wie in diesem Semester. Der November stand im Zeichen eines Referats, gleichzeitig habe ich Interviews für meine Bachelorarbeit geführt. Im Dezember habe ich mich so viel wie möglich um die Bachelorarbeit gekümmert. Da ich aber auch die Adventszeit etwas genießen wollte, bin ich nicht so gut vorangekommen, wie gehofft. Über Weihnachten und den Jahreswechsel habe ich erwartungsgemäß natürlich nicht wirklich etwas gemacht, besonders erholsam waren die Feiertage diesmal aber leider auch nicht, weil ich im Grunde permanent angespannt war.

KREATIVES

Wie hätte da noch Zeit für Kreatives bleiben sollen? Ich habe es nicht einmal geschafft, für die Adventszeit zu backen, dabei mache ich das sonst sehr gerne. Dann eben im nächsten Jahr umso mehr :)

Du möchtest diesen Beitrag teilen?

Ähnliche Posts:

Vorheriger Post Nächster Post

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar