Follow:
Rezepte Uncategorized

Hoch und wieder runter

Gestern habe ich einen Käsekuchen gebacken, genauer gesagt:

Russischen Zupfkuchen

Zutaten:
Für den Mürbeteig:                   
375g Mehl | 2 Teelöffel Backpulver | 30g Kakao | 200g Zucker | 1 kräftige Prise Salz | 1 Ei | 200g kalte Butter
Für die Quarkmasse:
150g Butter | 3 Eier | 500g Magerquark | 175g Zucker | 1 Päckchen Vanillepuddingpulver zum Kochen
 
Zubereitung:

Mürbeteig:
– Mehl, Backpulver und Kakao in eine Schüssel
  geben, am Rand aufhäufen, sodass eine tiefe
  Mulde entsteht

– in die Mulde Zucker, Salz und Ei geben

– Butter in Stücken auf dem Rand verteilen

– alles zu einem festen Teig verarbeiten, am besten
  mit Knethaken oder per Hand

– den Teig in Folie wickeln und 30min in den
  Kühlschrank legen

Quarkmasse:
– Butter zerlassen, Eier trennen

– Quark vor dem Backen abtropfen lassen: in ein
  Tuch wickeln und über Sieb abtropfen lassen,
  oder mit der Hand ausdrücken

– Quark, Butter, 100g Zucker, Eigelbe und
  Puddingpulver verrühren

– Eiweiße mit restlichem Zucker steif schlagen

– Eischnee vorsichtig unterheben

– 2/3 des Mürbeteiges zu Boden verarbeiten: mit
  der Handfläche in die
Springform drücken, oder
  auf bemehltem Brett ausrollen und in die Form
  legen, auch am Rand Teig hochdrücken

– Quarkmasse in Form füllen, glatt streichen

– restlichen Teig in Stücke zupfen und auf der
  Quarkmasse verteilen

 – bei 180°C auf der untersten Schiene im Backofen 50-55 Minuten backen

Beim Backen geht die Quarkmasse ziemlich stark auf, sinkt aber beim Abkühlen wieder herunter.

Rezept aus GU-Küchenratgeber: Käsekuchen

Ich hab nicht den ganzen Mürbeteig gebraucht, wenn es euch auch so geht, könnt ihr aus dem Rest noch Plätzchen backen: Einfach den Teig flach ausrollen, Plätzchen ausstechen und 10 Minuten backen.

Ähnliche Posts:

Vorheriger Post Nächster Post

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar