Follow:
Bücher Leben Monatsrückblick

Was war los im Januar und Februar?

BÜCHER

1. Zart verführt – Taste of Love (3) | Poppy J. Anderson – gekauft
2. Mit Sehnsucht verfeinert – Taste of Love (4) | Poppy J. Anderson – gekauft
3. Verliere mich. Nicht. (2) | Laura Kneidl – gekauft
4. Bis zum Himmel und zurück | Catharina Junk – Leseexemplar
Ein ganz besonderes Jahr | Thomas Montasser – Tauschticket
Handlettering Watercolor | Sue Hiepler, Yasmin Reddig – gekauft
5. Save me (1) | Mona Kasten – Rezensionsexemplar

Ich werde hier fortlaufend zählen, welche Bücher „zum Lesen“ neu bei mir einziehen. ‚Ein ganz besonderes Jahr‘ habe ich bereits 2015 aus der Bücherei gelesen und mir jetzt über Tauschticket geholt, damit ich es auch im Regal habe. ‚Handlettering Watercolor‘ ist ja nicht wirklich zum Lesen, ebenso werde ich Kochbücher und andere Kreativratgeber hier nicht mitzählen.

1. Die Tage, die ich dir verspreche | Lily Oliver, 367 S.
2. Ein Teil von uns | Kira Gembri, 323 S.
3. Das Fundbüro der verlorenen Wünsche | Caroline Wallace, 347 S.
4. Zart verführt – Taste of Love (3) | Poppy J. Anderson, 365 S.
5. Mit Sehnsucht verfeinert – Taste of Love (4) | Poppy J. Anderson, 302 S.
6. Verliere mich. Nicht. (2) | Laura Kneidl, 478 S.
7. Auf Null | Catharina Junk, 395 S. (aus der Bibliothek)
begonnen: Save me (1) | Mona Kasten, bis S. 228

Somit habe ich fast alle neuen Bücher auch direkt gelesen, was ja auch den Regeln meines Buchkaufverbots entspricht. Leider habe ich bisher keine Meinungen zu den Titeln gebloggt. Zum Teil habe ich aber auf Instagram ein paar Worte geschrieben.
‚Die Tage, die ich dir verspreche‘, ‚Ein Teil von uns‘ und ‚Auf Null‘ sind schöne Romane, die sich sehr gut lesen lassen. Dennoch behandeln sie wichtige Themen und sind mit viel Tiefe und starken Figuren ausgestattet. Ich kann euch alle empfehlen.
‚Das Fundbüro der Wünsche‘ hat mir nicht ganz so gut gefallen. Ich hatte meine Probleme mit der Darstellung der Protagonistin Martha und der Schreibstil hinderte meinen Lesefluss etwas.
Bei der Taste of Love-Reihe bin ich nun endlich auf dem aktuellen Stand. Jedoch war mir Band 3 zu ähnlich zu Teil 1 und 2, was den Plot angeht. Zum dritten Mal das gleiche Schema brauche ich nicht und auch die Erzählweise konnte diesmal nicht mithalten. Band 4 war wieder deutlich besser, vor allem, weil sich die Hauptfiguren nicht erst kennenlernen, sondern bereits eine gemeinsame Vergangenheit haben. An Band 1 und 2 reichte es trotzdem nicht ganz heran.
Und auch ‚Verliere mich. Nicht‘ konnte mich im Gegensatz zu vielen anderen Lesern nicht so überzeugen.
‚Save me‘ habe ich inzwischen beendet, dazu wird es dann eine Rezension geben. Aber ich kann ja schon mal verraten, dass es mir trotz enormer Skepsis sehr gut gefallen hat :)
Im Januar habe ich euch ein ganz tolles Kochbuch vorgestellt: Pizza Revolution von Tanja Dusy aus dem EMF Verlag. Ich benutze es nach wie vor sehr gern und kann es wirklich nur empfehlen. Euren Kommentaren nach zu schließen, treffen Kochbücher durchaus auch euer Interesse. Wenn mir wieder etwas Schönes in die Hände fällt, werde ich gerne darüber schreiben.
Auch der Bericht zu meinem Buchkaufverbot hat viele von euch interessiert. 2017 habe ich das mit speziellen Ausnahmeregeln durchgezogen und es läuft noch immer.

LEBEN

Nach meiner Pause im Dezember ging es direkt nach Neujahr wieder mit dem Praktikum los. Die zweite Hälfte mache ich in der Stadtbibliothek, also einer öffentlichen Bibliothek, in der ich deshalb gleich viel mehr mit den Büchern anfangen kann. Mittlerweile ist auch dieses Praktikum schon fast wieder vorbei (Ich muss wohl nicht fragen, wo schon wieder die Zeit geblieben ist. Das könnte ich eigentlich jede Woche machen…) Jedenfalls hat es mir viel Spaß gemacht, aber ich freue mich jetzt auch wieder auf den Unialltag und zuvor erstmal die restlichen Semesterferien im März.
Daneben habe ich natürlich auch Zeit mit der Familie verbracht und mich mit einigen Freunden getroffen, war im Kino und habe mich beim Shoppen von Vera beraten lassen :D Außerdem habe ich mich endlich um ein paar Möbel für den Flur gekümmert, der bisher noch sehr provisorisch eingerichtet war. Und ansonsten hatte ich eigentlich jede Woche das Gefühl, nicht alles zu schaffen, was ich mir vorgenommen habe. Vollzeit-Praktikum frisst halt doch ziemlich viel Zeit.

KREATIVES

Deshalb kam auch alles Kreative ein bisschen kurz, aber ich habe es so oft wie möglich versucht. Besonders schön war das Lettering-Treffen mit Josy und Julia, bei dem wir zuerst neue Materialien gekauft und dann alles ausprobiert haben. Seitdem besitze ich Aquarellfarben und habe einige Ideen, was ich damit alles machen kann.
Das Valentine’s Day-Lettering entstand sogar auf Arbeit für die Facebookseite. Manchmal lohnt es sich, den Kollegen von seinen Hobbys zu erzählen :)
Du möchtest diesen Beitrag teilen?

Ähnliche Posts:

Vorheriger Post Nächster Post

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar